SEXUALITÄT


Kaum einer von uns wurde liebevoll und authentisch zum Thema Sex aufgeklärt, höchstens wurde der biologische Teil der Sexualität in der Schule behandelt und unserer Eltern haben uns vor einer ungewollten Schwangerschaft gewarnt, dazu gab es allerlei mehr oder weniger wertvolle Informationen aus Zeitschriften und natürlich aus dem Internet. Auch waren für die meisten von uns  Mama und Papa sicher auch nicht die besten Beispiele. All das hat unsere Vorstellung in Bezug auf Sexualität geprägt. Es ist paradox, dass etwas so fundamental Wichtiges für unsere menschliche Erfahrung kaum oder nicht in einem gesunden Rahmen begleitet wird.


Sexualität wirft viele Fragen auf… Ist es normal, dass der Sex sich im Laufe der Partnerschaft verändert? Ist es normal, wenn mein Partner und ich ein Mal im Monat Sex haben? Ist es normal, dass ich oft daran denke? Ist es normal, dass ich häufig keinen Orgasmus habe? Ist es normal, dass ich meinen Partner weniger begehre? usw… Was ist in der Sexualität normal? "Normal" entpricht der Norm… Aber wer oder was ist hier unsere Referenz?


Die Stärkung und das Verständnis der eigenen Sexualität und der Deines Partners, ist einer der wichtigsten Schritte, um Eure Beziehung in neuen Räumen der Leidenschaft zu gestalten… Wenn wir uns wünschen, dass der Sex wie früher wird, als wir verliebt waren, verpassen wir die Möglichkeit, eine andere Art der Sexualität zu entwickeln. Eine, in der Vertrautheit, Authentizität und Präsenz Ekstase und Intimität mit sich bringen können.


Kaum ein anderer Bereich in unserem Leben ist so individuell und verletzlich wie die Sexualität.  Habe den Mut, Dich zu öffnen, um neue Erfahrungen und Deine/Eure einzigartige Sexualität zu ermöglichen.  Nutze die Unterschiedlichkeit zwischen Dir und Deinem Partner als Inspiration!


Bist Du bereit, die Person zu sein,

die Du am liebsten sein willst?

Bist Du bereit, mit Deinem Partner neue Räume der Intimität und Leidenschaft zu erkunden?

nlineberatungspraxis